Projekt zur urbanenen Agrikultur von FhG Umsicht und Hochschule Osnabrück

(c) FhG Projekt Infarming

Urbane Agrikultur in Ballungszentren eröffnet die Perspektive, die Bevölkerung in Städten auf kommerzieller Basis mit regionalen Lebensmitteln zu versorgen. Die Fakultät Agrarwissenschaften und Landschaftsarchitektur der Hochschule Osnabrück und Fraunhofer UMSICHT bündeln ihr Know-how und treiben urbane Agrarsysteme ab sofort gemeinsam voran. Das Memorandum of Understanding wurde im August unterzeichnet….

Urbane Stadtfarmen – Konzept inFARMING®

Eine Möglichkeit, lokal frische Lebensmittel bereitzustellen, sind urbane Stadtfarmen, wie sie das von Fraunhofer UMSICHT entwickelte Konzept inFARMING® vorsieht. Es verknüpft landwirtschaftliche Produktionssysteme und Gebäudeinfrastrukturen miteinander und nutzt kommunale und industrielle Stoff- und Energieströme für eine nachhaltige, regionale Lebensmittelproduktion.

Memorandum of Understanding: Partner in Wissenschaft und Meinungsbildung

inFARMING® zeigt, dass der Anbau in speziellen Gewächshäusern auf dem Dach oder an Fassaden eine ressourcenschonende und flächeneffiziente Möglichkeit des Gartenbaus bieten kann. Das Konzept umzusetzen heißt, urbanen Agrarsystemen den Weg in die Städte zu ebnen, sie zu erforschen und weiterzuentwickeln. Das ist Ziel der strategischen Partnerschaft der Fakultät Agrarwissenschaften und Landschaftsarchitektur der Hochschule Osnabrück und Fraunhofer UMSICHT, die ihre Synergien im technologischen und pflanzenphysiologischen Bereich bündeln.

Fraunhofer UMSICHT deckt den technologischen Part bei der Entwicklung urbaner Agrarsysteme ab, kümmert sich um Prozesstechnik und Prozessoptimierung, Materialentwicklungen, Produktionstechnik und Nachhaltigkeitsbewertungen….

Die ganze Pressemeldung lesen bei FhG Umsicht

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*